Entwicklung gegen Beteiligung

Das Modell “Entwicklung gegen Beteiligung” ist ein Modell zur Finanzierung von Arbeitsleistungen durch Gewinnbeteiligung. Das ist vor allem für Start-Ups und Neueinsteiger interessant. Die größte Hürde auf dem Weg zum eigenen Unternehmen ist oft das fehlende Kapital für die Umsetzung.

Das Besondere an „Work für Equity“ ist, dass Arbeitsleistungen von externen Agenturen zur Umsetzung eines Projektes erbracht werden und diese dann später über eine Gewinnbeteiligung bezahlt werden. Das bedeutet, die Agentur erhält ihre Bezahlung erst, wenn das Unternehmen gewinnbringend wirtschaftet und den vorher festgelegten Prozentsatz am Gewinn auszahlen kann. Diese Variante der Finanzierung ist für beide Seiten lohnenswert und nahezu risikofrei. Beide Seiten sind zu Ihrem eigenen Wohl an einer erfolgreichen Umsetzung des Projekts interessiert.